Martina Dannheimer läuft in die Top 10 beim Hannover Halbmarathon

Während sich unsere Profisportler wie Sabrina Mockenhaupt für ihren Start beim Hamburg Halbmarathon schonen, ist Freizeitathletin Martina Dannheimer am heutigen Sonntag beim Hannover Halbmarathon gestartet.

Martina erzielte dabei eine Top-Zeit von 1:28:39 Stunden – und landete auf einem respektablen 10. Platz in der Halbmarathonwertung. Die Hamburgerin ist erst seit Kurzem Mitglied in unserem Verein und arbeitet als Journalistin, Running Coach und Social-Media-Managerin beim Haspa Marathon Hamburg

Für sie wird das Marathonwochenende in Hamburg in drei Wochen vor allem beruflich sehr aufregend. Heute aber konnte sie ihr läuferisches Können unter Beweis stellen.

Das Erlebnis Hannover-Marathon schildert sie auf Instagram so:

Ich habe mich gestern erst entschieden, zu starten. Am Mittwoch hatte ich plötzlich eine totale Verhärtung in der Oberschenkelrückseite. Ich bin bis heute Morgen keinen Meter mehr gelaufen, seit gestern war es zum Glück weg. Als ich dann heute im extrem männerlastigen Startblock A einsortiert wurde, war mein Adrenalin schon am Explodieren“, erzählt Martina.

„Ich fühlte mich von Anfang an mega, lief mit ständigem Blick auf die Uhr, was mich aber nicht gestresst hat. Ich hatte einfach so Bock“

Ein „Fight“ sei es trotzdem gewesen, sagt Martina. Aber die Mühen haben sich gelohnt: „Die Zuschauer und Helfer waren echt MEGA und der Zieleinlauf so so toll“.

Wir gratulieren! 

 

Foto: Instagram/martina_marathoni