Mona Stockhecke: Adios Amsterdam – Hallo 2016!

Mona Stockhecke startete am Samstag, 30. April beim Ohio Health Capital City Half Marathon in den USA, um nochmal die EM-Norm in Angriff zu nehmen. Leider ohne den erhofften Erfolg. Nachdem sie bereits nach 15 Kilometern hinter der anvisierten Zielzeit von unter 1:14:00 lag, ging sie vom Gas und joggte bis ins Ziel. Für den Halbmarathon hatte sie nochmal all ihre Kräfte gebündelt, denn es war die letzte Chance, das Limit für die Europameisterschaften zu rennen.  Am Montag, 2. Mai nominiert der DLV das deutsche Halbmarathon-Team bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam. „Adios Amsterdam“, schreibt Mona auf ihrem Blog und nimmt somit Abschied vom Traum, diese Saison noch im Nationaltrikot zu starten.

Und dennoch: 2016 war bislang ein überaus erfolgreiches Jahr für Mona. Sie verbesserte zwei ihrer persönlichen Rekorde innerhalb von nur zwei Wochen. Beim Berliner Halbmarathon Anfang April lief sie 1:14:20 und später beim Haspa Marathon Hamburg 2:33:43. Der Reise- und Wettkampfstress der vergangenen Wochen mag ihr gestern beim Rennen in den USA zugesetzt haben, oder vielleicht fehlte das heimische Publikum an der Strecke. Dennoch kann Mona auf einen sehr erfolgreichen Monat zurückblicken – und es bleibt spannend, für welche Rennen Mona ihre derzeitige Top-Form als nächstes nutzen wird.

Wir sehen sie spätestens am 11. September in Hamburg wieder, da startet sie mit dem Lauf Team Haspa Marathon Hamburg bei den 10km-Straßen-DM im Rahmen des Alsterlaufs!