100 Meilen auf den Spuren deutscher Geschichte

By 27. August 2018 Allgemein No Comments
Richard Vahlhaus gehört zur Fraktion der Freizeitsportler unseres Vereines. Umso bemerkenswerter ist seine Leistung beim Berliner Mauerweglauf über 100 Meilen. 

Der Mauerweglauf Berlin fand am 11. und 12. August 2018 statt. Die Strecke führt auf dem ehemaligen Grenzstreifen, rund 161 Kilometer oder 100 Meilen rund um das westliche Berlin. Der seit 2011 stattfindende Lauf soll an die Opfer der früheren Grenze, die Deutschland zwischen 1961 und 1989 teilte, erinnern.

Richard Vahlhaus

Richard Vahlhaus startete beim Berliner Mauerlauf über 100 Meilen.

So hat Richard den Lauf erlebt:

„Es war eine tolle Veranstaltung, die neben der sportlichen Herausforderung einen starken Bezug zur jüngeren Geschichte hatte. Die Strecke verlief einmal um Berlin, dem Verlauf der Mauer im Uhrzeigersinn folgend. Der Einlauf war auch echt schön. Wie man auf dem Foto sieht, war es auch schon wieder hell (5:25 Uhr morgens)“.

Richard Vahlhaus benötigte für die Distanz weniger als 24 Stunden. Seine Gesamtzeit betrug genau 23:22:45 Stunden. Das ist eine Geschwindigkeit von 6,92 Kilometer pro Stunde – oder 8:40 Minuten pro Kilometer. Insgesamt erreichte er damit den 177. Platz von insgesamt rund 400 Startern.

„Ich bin mit meiner Zeit unter 24 Stunden geblieben und habe somit noch die Sub-24-Gürtelschnalle bekommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Richard. Die längste Strecke, die er vor seinem Start je gelaufen ist, waren 73 Kilometer. Der Mauerlauf war mehr als doppelt so lange!