Der Lauf Team Haspa Marathon Hamburg e. V. hat sich die Förderung des Laufsports in Hamburg im Besonderen auf die Fahnen geschrieben.
Mit einem niedrigschwelligen Angebot möchten wir Laufsportler für den Verein werben.
Für einen geringen Jahresbeitrag (derzeit 30 € jährlich, inklusive Startpass) können ambitionierte Freizeitsportler die sportlichen  Möglichkeiten eines Vereines nutzen, ohne an das sonst übliche Vereinsprozedere gebunden zu sein und trotzdem die Vorteile, zum Beispiel die Teilnahme an Meisterschaften, nutzen.
Dieses beinhaltet auch, dass ein regulärer Trainingsalltag im wesentlichen selbst und frei gestaltet werden kann. Langfristig ist bei steigender Mitgliedschaft natürlich auch die Erweiterung des Angebotes geplant.
„Deutsche Spitzenathleten und Breitensport Auge in Auge“ ist unser Anspruch.
Also los geht’s… werde Mitglied!

Wolfgang Timm

Urkunden Marathon

Die meisterlichen Ergebnisse vom Hamburg Marathon

By | Allgemein | No Comments

Wir sind nicht dafür bekannt, ein besonders großer Verein innerhalb Hamburgs oder darüber hinaus zu sein. Aber wir sind ein doch recht erfolgreicher Haufen!

Vor allem unsere Zweitligisten, die Freizeitsportler, die ohne Kaderstatus und Ausrüstervertrag, konnten beim Hamburg Marathon sehr erfreuliche Erfolge verzeichnen.

Das fällt vor allem dann auf, wenn unser Vereinschef Wolfgang Timm plötzlich einen Stapel Ehrenurkunden abholen darf. 

So zuletzt geschehen nach dem Haspa Marathon Hamburg.

 

Laufteam Haspa Marathon Hamburg

Foto: Detlef Rahrt

 

Vor allem hatten wir da viele erfolgreiche Teams:

Die Männer des Lauf Teams Haspa Marathon Hamburg holten sogar den Landestitel in der Altersklasse 40/45! Die Finish-Zeiten von Philipp Andrews (02:48:29 Stunden),  Björn Wilke (03:09:05) und  Paul Schons (03:53:53) haben das ermöglicht.

Nicht zu vergessen: Frank Zenner holte sich den Landestitel in der AK 50 in starken 03:17:36 Stunden.

Richard Vahlhaus benötigte 03:57:16 Stunden und blieb somit unter der 4-Stunden-Marke. Michael Zielinski finishte in 04:24:07 Stunden.

Dann wären da noch unsere schnellen Damen, die ihren Titel der schnellsten Frauenstaffel souverän verteidigt haben. Marion Koller, Carolin Kirtzel, Teresa Teegen und Schlussläuferin Jana Sussmann schafften ihre 42,2 Kilometer in 02:58:11.

Die schnellste Staffel, angeführt von einem Laufteam-Mitglied waren die „Latvians“, die nach 2:44:38 Minuten die Ziellinie überquerten. Agata Strausa war hier zusammen mit ihren Brüdern und Vater gestartet.

 

Super Stimmung gab es auch am Streckenrand: Hamburger Meisterin Andrea Diethers besuchte ihre Heimatstadt und zeigte ihrer gerade erst geborenen Tochter den Marathon. Andrea lief in Hamburg 2015 ihr Marathondebüt in 2:44:42 Stunden. 

Es waren Erfolge „der besonderen Art“, resümierte Wolfgang Timm nach dem Event. 

Wir sind gespannt, wie und wo es für unsere Athletinnen und Athleten weitergeht!

 

 

 

Sabrina Mockenhaupt

Jana Sussmann

Mona Stockhecke

Carolin Kirtzel

Carolin Kirtzel

Julia Bleasdale

Andrea Diethers

Agata Strausa

"Laufen ist für mich... wie der Nachtisch nach dem Essen"

− Jana Sussmann

"Am liebsten laufe ich auf der Alsterrunde"

− Agata Strausa

"Hamburg ist für mich...meine sportliche Heimat"

− Sabrina Mockenhaupt

"Der Haspa Marathon Hamburg ist für mich eine Häufung einzigartiger Momente und Emotionen."

− Mona Stockhecke

"Laufen ist für mich der perfekte Ausgleich zum Studium"

− Carolin Kirtzel

"Laufen ist für mich Lebenselixier und meine größte Leidenschaft."

− Andrea Diethers