Category Archives: Allgemein

DSC_9026

Saisonbestzeit und Sieg für Jana in Winsen

By | Allgemein | No Comments

Jana Sussmann hat den 1500m-Lauf beim Sparkassencup der LG Nordheide am Mittwochabend in einer Zeit von 4:18,61 Minuten gewonnen. Sie stellte dabei eine neue Saisonbestzeit auf und kam vor der Olympia-Teilnehmerin Maya Rehberg aus Kiel ins Ziel. Für Jana war es eine willkommene Abwechslung auf der Unterdistanz. Janas Spezialstrecke ist der Hindernislauf, in dem sie auch den Hamburger Rekord hält. Beim Sparkassencup konnte sie vor heimischem Publikum – sie ist in Winsen aufgewachsen – ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. “Es lief ganz gut”, resümierte Jana. “Ich habe zum Schluss noch einen guten Spurt hinlegen können”, sagte sie zufrieden.

Carolin Kirtzel

Carolin Kirtzel landet bei Junioren-EM auf Platz 8

By | Allgemein | No Comments

Carolin Kirtzel, Jahrgang 1995, ist bei den U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz (Polen) Achte über 5000m geworden. Ihre Zielzeit: 16:16,84 Minuten.

Das Rennen gewann die gebürtige Kenianerin Yasemin Can, die für die Türkei startet. Sie setzte sich von Beginn an an die Spitze und lief ein einsames Rennen in 15:01,67 Minuten. Dahinter holte Carolins Teamkollegin Alina Reh die Silbermedaille in 15:10,57 Minuten.

Für Carolin war es bereits das zweite EM-Finale ihrer Karriere. Vor zwei Jahren war sie schon eimal über 5000m am Start. Damals holte sie bei der U23-EM den 9. Platz.
Verletzungsbedingt konnte Carolin nicht viele Rennen in der Saison 2017 machen. So war der EM-Start in Polen erst ihr zweites Rennen in diesem Jahr in ihrer Hauptdisziplin, den 5000m. Dennoch hat sie sich taktisch klug durchgekämpft und eine Top-10-Platzierung erreicht.

 

Jana-Sussmann-Erfurt-DM

Jana Sussmann holt Silber bei Leichtathletik-DM

By | Allgemein | No Comments

Lauf Team Haspa Marathon Hamburg Athletin Jana Sussmann hat bei den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende Silber geholt. Sie startete in ihrer Spezialdisziplin, im 3000-Meter-Hindernislauf und erreichte hinter Gesa Krause (Trier) den zweiten Platz in 9:57.59 Minuten. Krause, die den deutschen Rekord in der Disziplin hält, setzte sich mit über einer halben Minute Vorsprung klar durch. Ihre Zielzeit: 9:25,81 Minuten. Krause gab ab dem Startschuss Vollgas, der Rest des Feldes fiel zurück. Sussmann ließ sich aber auch nicht auf ein taktisches Rennen um die Medaillen ein. Sie drückte auf das Tempo und hielt auf Silberkurs, ohne diesen je zu gefährden. Sussmann holte die einzige Medaille für Hamburg bei den Deutschen Meisterschaften. Dass sie viel alleine laufen musste, findet sie nicht schlimm: “Dafür habe ich die Hindernisse besser gesehen. ”

Es war die einzige Medaille, die eine Hamburgerin bei den DM erzielen konnte.

Krause und Sussmann vor dem Start:

MARATHON: Haspa Marathon Hamburg 2015,
Elite, Ziel, Sieger, Sabrina Mockenhaupt *** Local Caption *** copyright: HOCH ZWEI/Malte Christians

Nächster Hamburger Rekord für Mocki

By | Allgemein | No Comments

Sabrina Mockenhaupt hat am Samstag einen neuen Hamburger Rekord über 5000 Meter aufgestellt. Beim Rennen in Berlin-Marzahn stoppte die Uhr für Mocki bei 15:49:77 Minuten. nach den Hamburger Rekorden über 10 Kilometer und im Halbmarathon ist es der dritte Landesrekord, der nun Mocki zugeschrieben wird. Auch Hindernisläuferin Jana Sussmann konnte sich in Berlin freuen: Sie lief das zweitschnellste 5000-Meter-Rennen ihrer Karriere und knackt die 16-Minuten-Marke in 15:59,28 Minuten.

mocki-marathon-hamburg

Unsere Athleten räumen beim Haspa Marathon Hamburg ab

By | Allgemein | No Comments

Der 32. Haspa Marathon Hamburg ist Geschichte. Bei typischem Schietwetter ging es für unsere Läuferinnen und Läufer über 42,195 Kilometer quer durch die Stadt. Bei dem Wetter waren persönliche Bestzeiten die Ausnahme.

So wurde der WM-Traum von Mona Stockhecke vom Hagelregen weggespült. “Schon bei Kilometer 3 habe ich gemerkt, dass das heute mit der Norm nichts wird”, sagte Mona später. Doch begleitet von ihrer Teamkollegin Sabrina Mockenhaupt, die für Mona Tempo machte, fasste sie neuen Mut. Einfach finishen war fortan ihre Devise – und das gelang Mona beeindruckend in 2:36:36 Stunden.

Sabrina Mockenhaupt übergab bei Kilometer 21 den Staffelstab an ihre Partnerin Lina Cord. Gemeinsam belegten sie beim Women’s Race Platz 3. Unsere Mittelstrecken-Asse Jana Sussmann und Tabea Themann waren als Team ebenfalls nicht zu toppen. Sie holten mit der Marathon-Staffel erneut den Titel schnellstes Frauen-Team. Daneben holte das Lauf Team Haspa Marathon Hamburg zahlreiche Medaillen bei den Hamburger Landesmeisterschaften, die im Rahmen des Marathons ausgetragen wurden.

Wir gratulieren allen unseren Sportlerinnen und Sportlern, die beim Haspa Marathon Hamburg dabei waren:

  • Mona Stockhecke zur Titelverteidigung “Hamburger Marathonmeisterin” in 2:36:36
  • Denise Hoffmann, sie holte Bronze in der Hamburg-Wertung und blieb deutlich unter der 3-Stunden-Marke (2:55:50)
  • Martina Weiß wurde Erste in der W40 in 3:50:53 (Hamburg Wertung) und holte mit Mona und Denise den Hamburger Mannschaftstitel
  • Anke Kohn gewann ebenfalls ihre Altersklasse W60 in 4:04:37 (Hamburg Wertung)
  • Silke Martens, Stefanie Meider, Denise Kümperling, Marlena- Jorien Fee Sdrenka: Alle drei haben den Marathon ebenfalls toll gemeistert.
  • Sabrina Mockenhaupt und Lina Cord, 3. Platz im Women’s Race
  • Jana Sussmann und Tabea Themann, erneut Teil der schnellsten Frauenstaffel beim Haspa Marathon Hamburg
  • Peters Axel, 2. Platz in der M 45 der Hamburger Meisterschaften
  • Marcus Mucha, er knackte die 3:30er Marke in 3:26:41
  • Michael Zielinski, der dicht dahinter ebenfalls in 3:28:45 ins Ziel kam
  • Frank Zenner, mit seinem 10. Platz in der M45-Klasse sicherte er sich mit den Jungs den Hamburger Mannschaftstitel
  • Legler Steffen (3:44:16) und Dr. Jan-Oliver Schönfeldt (3:58:56 – 4 Stunden geknackt, juhu!)
  • Thomas Reinecke, Hamburger Vizemeister in der M60-Klasse  in 4:33:42

 

Mona und der Hamburg Marathon-Chef im Interview

By | Allgemein | No Comments

Zwei wichtige Figuren in der Hamburger Laufszene sind vor dem Mikro: Haspa Marathon Hamburg Renndirektor Frank Thaleiser u Lokalmatadorin Mona Stockhecke vom Lauf Team Haspa Marathon Hamburg. Sie will am Sonntag ihre persönliche Bestzeit unterbieten und die WM-Norm des Deutschen Leichtathletikverbandes knacken. Dazu muss sie die Zeit von 2:29:30 unterbieten.

Die Hamburgerin Mona Stockhecke und der Direktor des Marathons, Frank Thaleiser im Gespräch:

Hamburg 2016

Mona Stockhecke führt unser Marathonfeld in Hamburg an

By | Allgemein | No Comments

Wenn am nächsten Sonntag der Startschuss zum 32. Haspa Marathon Hamburg erfolgt, werden auch viele Athletinnen und Athleten aus dem Lauf Team Haspa Marathon Hamburg am Start sein.

Allen voran startet die amtierende Hamburger Rekordhalterin in der Königsdisziplin, Dr. Mona Stockhecke. Sie zählt zu den Top-Favoritinnen des Marathons. Seit letzten Oktober, als sie beim Frankfurt Marathon eine neue Bestzeit aufgestellt hat, ist Mona keinen Marathon mehr gelaufen. Ihre gesamte Vorbereitung ist seitdem auf den Start in ihrer Heimatstadt Hamburg ausgerichtet gewesen, wo sie schon bald ihren nächsten Erfolg feiern könnte.

Ihre Teamkollegin Sabrina Mockenhaupt, die vor einer Woche einen neuen Hamburger Rekord im Halbmarathon aufgestellt hat, wird im Women’s Race starten. Gemeinsam mit einer Laufpartnerin, die per Gewinnspiel ermittelt wurde, wird sich “Mocki” erneut der halben Distanz widmen und eine Teilstrecke des Haspa Marathons Hamburg absolvieren.

Aus dem Top-Team unseres Vereines sind ebenfalls Jana Sussmann und Tabea Themann am Start. Sie starten mit Freundinnen in der Marathon-Staffel. Auch hier gilt es, den Titel “schnellstes Frauenteam” aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Die Gruppe unsere Top-Athletinnen wird beim Haspa Marathon Hamburg durch die vielen Freizeitsportler, die ebenfalls an den Start gehen, ergänzt.

Das sind:

  • Böhme, Thomas
  • Hinkel-Reineke, Karin
  • Hoffmann, Denise
  • Hoffmann, Nadine
  • Kohn, Anke
  • Kümperling, Denise
  • Legler, Steffen
  • Martens, Silke
  • Mucha, Marcus
  • Peters, Axel
  • Reineke, Thomas
  • Dr. Schönfeldt, Jan Oliver
  • Sdrenka, Marlena-Jorien Fee
  • Weiß, Martina
  • Zenner, Frank
  • Zielinski, Michael

Wir wünschen allen unseren Startern ganz viel Erfolg und einen tollen Tag beim 32. Haspa Marathon Hamburg!

Bestzeitenregen beim Paderborner Osterlauf

By | Allgemein | No Comments

Jana Sussmann (Jahrgang 1990) und Tabea Themann (Jahrgang 1992) haben beim Paderborner Osterlauf über 10 Kilometer ihre jeweiligen Bestzeiten pulverisiert. Jana kam als elfte in 33:49 Minuten ins Ziel, Tabea folgte dicht dahinter auf Platz 12 in 33:50 Minuten.

Es war ein erfolgreicher Auftakt ins Osterwochenende für die beiden Trainingspartnerinnen, die vor zehn Tagen aus dem Höhentrainingslager in Südafrika zurückgekehrt sind. Bei ihrem ersten Start bei einem Straßenlauf in diesem Jahr konnten sie ihre bisherigen Bestzeiten deutlich steigern. Jana verbesserte sich von 34:18 Minuten um knappe 30 Sekunden. Auch Tabea schraubte ihre Hausmarke von 34:44 Minuten um fast eine Minute auf 33:50 Minuten herunter.

Als nächstes starten die zwei Athletinnen in der Marathonstaffel zum Haspa Marathon Hamburg.

Die Ergebnisliste aus Paderborn findet ihr hier. 

MARATHON: Haspa Marathon Hamburg 2015,
Elite, Ziel, Sieger, Sabrina Mockenhaupt *** Local Caption *** copyright: HOCH ZWEI/Malte Christians

Mocki ist nicht zu stoppen: 43. Meistertitel in Hannover

By | Allgemein | No Comments

Damit hat Sabrina Mockenhaupt selbst nicht gerechnet: Nur eine Woche nach ihrem Sieg beim Berliner Halbmarathon holte sie sich in Hannover den deutschen Meistertitel über diese Distanz. Mit ihrer Siegerzeit von 1:10:54 Stunden pulverisierte sie auch ihren Hamburger Halbmarathonrekord um über eine Minute.

Die Athletin vom Lauf Team Haspa Marathon Hamburg hatte bis zuletzt an ihrem ehrgeizigen Vorhaben, zwei Halbmarathons in einer Woche zu laufen, gezweifelt. Ob es eine gute Idee war, ob sie sich bis zur Meisterschaft schnell genug erholen können werde? Die Antwort hat sie heute bekommen: Alles richtig gemacht. Nun kann sie sich bis zu ihrem Start beim Haspa Marathon Hamburg, wo sie das Women’s Race läuft erholen und ihren bereits 43. deutschen Meistertitel feiern.

MARATHON: Haspa Marathon Hamburg 2015,
Elite, Ziel, Sieger, Sabrina Mockenhaupt *** Local Caption *** copyright: HOCH ZWEI/Malte Christians

Mocki knackt Hamburger Halbmarathonrekord

By | Allgemein | No Comments

Auf ihrer #RoadToHamburg hat Sabrina Mockenhaupt vom Lauf Team Haspa Marathon Hamburg einen neuen Landesrekord aufgestellt. Am Sonntag, 2. April 2017 lief sie beim Berliner Halbmarathon 72:11 Minuten über 21,1 Kilometer und stellte dabei auch eine neue deutsche Jahresbestleistung auf.

In Berlin gelang Sabrina ein Riesenschritt zurück zu ihrer gewohnten Klasse. Nach langer Verletzungspause war ihr die Erleichterung im Ziel, das sie bei ihrem ersten Halbmarathon des Jahres als beste Deutsche erreichte, deutlich anzusehen. “Zu schnell angelaufen, aber ich stand heute mega unter Druck!”, gab Sabrina auf Facebook zu. Sich gegen den inneren Schweinehund und die nationale Konkurrenz durchgesetzt zu haben sei “Erlösung pur” gewesen, so beschrieb Mocki ihren emotionalen Zieleinlauf.

Das positive Ergebnis aus Berlin nimmt Sabrina mit nach Hannover: Dort finden schon nächste Woche die Deutschen Meisterschaften in Halbmarathon statt, bei denen Mocki sich den Titel zum Ziel gesetzt hat. Am 23. April startet Mocki dann bei der Premiere des Women’s Race beim Haspa Marathon Hamburg.

Für Teamkollegin Mona Stockhecke lief es weniger rund beim Halbmarathon. Magenprobleme kosteten Mona wertvolle Sekunden. Mona erreichte das Ziel in 75:41 Minuten und blieb über eine Minute von ihrer Bestzeit entfernt. Für Mona gilt es jetzt, sich schnell zu erholen, denn in Hamburg will sie im Marathon ihren Landestitel verteidigen und wieder zu Höchstleistungen auflaufen.

Einen ehrenwerten Platz in den Top 50 erreichte auch Jan Brockmeyer in 74:14 Minuten.

Gratulation an alle und einen guten Start in die Woche :)